Zur Arbeitsweise

 

Einfühlungsvermögen und Wertschätzung der Emotionen und Empfindungen sind die Grundsätze und Ausgangspositionen für meine Arbeit. Jede Empfindung, die aufkommt, wird gesehen und anerkannt.  Jede Empfindung, ist ein Kontakt zu uns selbst, es ist eine Richtung in die es geht, in der wir noch mehr über uns finden können.

 

Methoden

 

Da jeder Mensch einzigartig ist, gibt es keinen „Masterplan einer Arbeitsweise“. Der Mensch wird nicht der Methode unterstellt. Grundsätzlich ist Ihr emotionaler Zustand und Ihr Anliegen der Ausgangspunkt für alles, was wir zusammen bearbeiten.

 

Zentral und wichtig ist für mich die prozessorientierte Arbeit, in der es darum geht, wieder in Kontakt mit unseren Gefühlen zu kommen und das persönliche Wachstum zu fördern und nährend zu unterstützen.

Ihrer speziellen Situation entsprechend arbeite ich vorwiegend mit Methoden der systemischen Therapie im Rahmen der prozessorientierten Psychotherapie.

 

Die Aufstellungsarbeit ist dabei ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit. Das bedeutet, dass Ihre Situation im Raum mit z.B. Stellvertretern, Figuren oder Stühlen aufgestellt wird. Man bringt so ein inneres Empfinden in ein äußeres Bild, welches  nun aus einer anderen Perspektive und mit Abstand wahrgenommen werden kann.

 

 

Die Bilderarbeit stellt ebenso einen wichtigen Aspekt meiner Arbeit dar. Die Psyche und das Unterbewußtseinn kommunizieren mittels Bildern mit uns, sodass wir hier einen Zugang finden, der nicht durch den Verstand geleitet wird und uns näher an die zentralen Thematiken bringt.